Problempferde

Es ist ja heutzutage modern, zu behaupten, Problempferde gäbe es gar nicht. Das Problem wären immer die Menschen und es wäre Abwertend, ein Lebewesen als Problem zu bezeichnen. Ja - und nein sage ich als Pferdetrainerin mit viel Erfahrung in diesem Bereich.

 

Natürlich entstehen die meisten Probleme durch falsches Verhalten der Menschen. Aber es ist nicht immer der Mensch, der mich dann mit seinem Pferd um Rat fragt, der dieses Verhalten ausgelöst hat. Viele Leute kaufen ein Pferd - und stellen dann erst fest, was das Pferd so alles für Themen und Probleme mitbringt.

 

Und die Pferde haben schon sehr unterschiedliche Charaktere. Wenn bestimmte Eigenschaften zusammentreffen, oder extrem ausgeprägt sind, ist es durchaus sehr wahrscheinlich, dass dieses Pferd sich nicht so einfach und problemlos handeln lässt wie manch anderes. Typische Probleme machen Pferde die einerseits sehr viel Energie haben, anderseits auch noch sehr ängstlich veranlagt sind, und am besten trotzdem noch eine ordentliche Runde Aggressionspotential von ihrem Schöpfer mit abbekommen haben. Solche Pferde reagieren oft bei Kleinigkeiten sehr heftig, und wehren sich dann oft noch gegen den Trainer oder Besitzer, wenn sie etwas nicht verstehen oder wollen.

 

Problempferde bieten aber auch immer eine tolle Chance für ihren Besitzer. Wenn wir sie verstehen - und sie uns verstehen können, wendet sich alles zum Guten.  Diese Pferde fordern uns - aber sie fördern uns auch. Kein Schüler lernt so schnell und tief, wie einer der ein schwieriges Pferd zuhause hat...

Die Pferde reden mit uns.

Die beiden Bilder zeigen Szenen aus meinem Leben:

- eine Schülerin mit ihrem Haflinger und

- mich mit meiner Stute Shira vor vielen Jahren.

Ich kenne es also nur zu gut, das Gefühl dass man seinem Traum von der Freundschaft mit dem Pferd noch so gar nicht nah ist...

Du kannst es verändern...

Was ist möglich, wenn eine Freundschaft entsteht, die TRÄGT? Hier siehst du was mit dem Haflinger und meiner Stute Shira passiert ist:

  • Die Pferde folgen dir frei
  • sie finden Mut
  • du findest Mut
  • Reiten beginnt sicher zu werden und Spaß zu machen!

Alles was schwierig erscheint, ist in Wahrheit leicht. Reiten ohne Gebiss, der freie Umgang mit dem Pferd, Zirkuslektionen, jedes Ergebnis das du mit Pferden bewunderst, ist in Wirklichkeit gar nichts Besonderes. Es ist alles nur eine Folge von einem guten, ehrlichen Beziehungsfundament. Und dieses zu bauen, das ist unspektakulär, aber unumgänglich. Und ja, auch das ist einfach - aber zugegebenermaßen für die meisten von uns bedeutet es Arbeit an sich selbst und Ausbildung.

So kann ich dir helfen:

Das Entscheidende ist, dass du dir selbst zu helfen lernst. Wenn ich dein Pferd für dich ausbilde - folgt es nachher mir und nicht dir. Wir meinen oft, das Pferd hätte ein Problem mit xxx . Aber in Wirklichkeit ist es immer ein noch viel größeres Vertrauens- und Respektsproblem, das dahintersteht. Und das ist Beziehungsabhängig, und kann von einer anderen Person nur mangelhaft gelöst werden. Du kannst es dir auch so vorstellen: Dein Pferd hat z.B. Angst vor Traktoren. Ja, es macht Sinn, das Pferd an Traktoren zu gewöhnen. Aber wenn du nicht weißt wie das geht, wir das Problem bald zurück kommen. Zum Beispiel, weil du es an einen roten großen Traktor gewöhnt hast, und jetzt kommt aber ein kleiner grüner. Und: würde das Pferd dir wirklich vertrauen, und deine Entscheidungen respektieren, würde es dir auch glauben dass Traktoren nicht soo dramatisch sind. Egal welche Größe und Farbe sie haben.

 

Es macht deshalb sehr viel Sinn, erstmal mit einem Schulpferd bei mir die korrekte Basis zu lernen. Besuche zuerst einen Schnupperkurs und baue darauf auf, z.B. mit dem Halbjahreskurs. Meine Schulpferde geben dir Zeit, reagieren sehr sehr fein und korrekt, und vermitteln dir so ein sehr klares Bild, ob du überhaupt verständlich bist. Und das ist wirklich eine Voraussetzung dafür, dass du mit deinem eigenen Pferd erfolgreich sein kannst!!

 

Dann überträgst du zuhause das Gelernte auf dein Pferd. Wir besprechen die Besonderheiten, auch ein Videocoaching oder mal ein Termin vor Ort sind möglich. Leider bin ich allerdings so ausgebucht, dass ich dich nicht kontinuierlich vor Ort unterstützen kann (außer du bist bei mir in Puchheim). Das ist aber auch gar nicht nötig. Du erhältst bei mir Hilfe zur Selbsthilfe. Und da ist sehr viel mächtiger, als alles andere!

Die gute Nachricht: JEDER kann es lernen!

Shira viele Jahre später - mein Showpferd beim Krämer Westernday und bei vielen anderen Messen und Veranstaltungen.

"Wenn du tust, was du immer tust, wirst du bekommen, was du immer bekommst."