Was ist Horsemanship & Pferdekommunikation?

Horsemanship ist das Handwerkszeug. Du lernst Dinge wie: wann ist mein Pferd ängstlich, und wann ist es dominant / will einfach nur nicht? Welche Strategien helfen, unruhige Pferde zu beruhigen? Was muss ich tun, damit mein Pferd sich gut führen lässt, damit es anhält und damit es gelassen bleibt wenn wir im Gelände unterwegs sind? 

 

In der Reiterwelt laufen bereits am Boden oft viele kleine Dinge schief. Dadurch werden die Pferde verwirrt, verlieren Vertrauen und Motivation. Diese mangelnde Partnerschaft setzt dich dann - ob wir es wollen oder nicht - beim Reiten fort. Denn Reiten ist für das Pferd immer etwas "Höchstpersönliches". Das heißt, es gibt nicht "das gerittene Pferd" das fein ist und wach ist und einfach jeden auf sich reiten lässt. Vielmehr entscheidet das Pferd immer wieder neu, ob es uns persönlich genug vertraut, um uns aufsteigen zu lassen. Nur wenn es uns gerne auf sich hat, können wir es überhaupt friedlich reiten ohne dauernd kämpfen zu müssen. Und diese Beziehung mit dem Pferd, die müssen wir VOR dem Reiten - am Boden - herstellen.

 

Deshalb startet meine Ausbildung immer mit Bodenarbeit. So werden die nötigen Basics bzgl. 

- Körpersprache

- Vertrauen 

- Leitpferd werden und

- Motiation

gelegt.

Pferdekommunikation ist kein Handwerkszeug. Hier entscheidet sich, ob du Teil der Pferdeherde werden kannst, ob sich das Pferd freut dich zu sehen und ob ihr eine Freundschaft miteinander entwickeln könnt die euch beide glücklich macht.

 

Pferdekommunikation kannst du lernen - aber nicht erzwingen.

Hier erhältst du faszinierende Einblicke in die Welt der Pferde und erfährst eine tiefere Verbindung zwischen Mensch und Pferd als sich viele überhaupt vorzustellen trauen.... Pferdekommunikation ist der Bereich der dich glücklich machen wird. Der nicht nur das äußere Ergebnis (Sicherheit, Leichtigkeit, ...) herstellt, sondern der dazu führt, dass sich das Ganze auch noch richtig GUT anfühlt. Dass es TRÄGT.

Was ist sanfter Reiten?

Viele Reiter hassen es, ihren Pferden beim Reiten weh zu tun und es dauernd unter Kontrolle halten zu müssen. Sie hassen das Gefühl, dass es schief gehen wird sobald sie auch nur einen kleinen Fehler machen. Aber sie sehen keinen besseren Weg als: "Hacken tief, Zügel kurz! Halt ihn ja kurz sonst passiert was!" und ähnliches.

 

Aber du kannst sanfter reiten. Du kannst so reiten, dass dein Pferd genauso viel Spaß an eurer Reitzeit hat wie du. 

 

Du brauchst einen Weg dorthin. Es reicht nicht, das Pferd einfach mehr zu streicheln und die Zügel lang zu lassen. 

 

Der Erfolg und das Glück stellen sich dann ein, wenn du bereit bist, einem gut durchdachten Ausbildungssystem zu folgen: Sanfter Reiten. 

 

Du musst bereit sein, nochmal neu anzufangen. Dein ganzes Reiten zu überdenken. Die Freundschaft und die Sicherheit an erste Stelle zu setzen - auch beim Reiten. 

 

Dann stellt sich bald mehr und mehr die Freiheit und die Verbundenheit zwischen Pferd und Reiter ein, die dich als Kind vom Reiten hat träumen lassen. 

Sanfter Reiten - Der Beginn

Im Laufe der Jahre als Reitlehrerin und Pferdetrainerin habe ich festgestellt, dass in der Reiterwelt ein wichtiger Ausbildungsschritt fehlt, was zu viel Unglück und Unsicherheit bei Mensch und Pferd führt. Es ist Harmonie, Vertrauen und Freundlichkeit bereits am Anfang des Rittes, der Reitausbildung des Pferdes und des Reiten-Lernens. Jeder Reiter träumt von Harmonie, Leichtigkeit und Vertrauen zwischen Mensch und Pferd. Er reitet jahrelang, in der Hoffnung, am Ende diesen erfüllenden Zustand zu erreichen. Doch etwas was nicht von Anfang an Teil des Ganzen ist, kann nicht aus dem Nichts heraus später entstehen. 

Wir starten deshalb unseren Ritt mit ein paar sehr besonderen Übungen beim Aufsteigen,  im Stehen und im Schritt, die dafür sorgen, dass das Pferd dem Mensch nicht nur als Mensch, sondern auch als Reiter vertraut. Wir lassen gezielt Harmonie und Leichtigkeit auf dem Pferderücken entstehen. Bevor wir beginnen, Schritt für Schritt "richtig" zu reiten.

Sitzschulung - der natürliche Sitz

Sitzt du schon oder hoppelst du noch? ;-)

Viele Reiter fühlen sich sehr unsicher, weil sie einfach nicht gut genug sitzen. Nicht selten trauen sie sich aus diesem Grund nicht, die Zügel mal komplett loszulassen. Kein Wunder - das Sitzen wird oft am Anfang einfach falsch vermittelt. Ich bin selber Leidtragende aus diesem "normalen" System und musste selbst als erfahrende Reiterin noch einiges "nachlernen", bis der Sitz gut genug war.

Die Reiter wünschen sich eine feine Hilfengebung aus dem Sitz heraus - aber haben selber noch gar nicht die Balance und Geschmeidigkeit, um mit dem Pferd über den Sitz so zu kommunizieren, dass das Pferd die Sitzhilfen vom sonstigen Geruckelt unterscheiden kann. Das kann man aber ändern :-)! Und wenn man erstmal ein paar wirklich blöde Reitschul-Fehler abgelegt hat, ist es gar nicht mal so schwierig wie oft gedacht wird.

 

Sobald du dein Pferd fühlst, und dich ohne Steigbügel (aber mit rutschhemmendem Wildleder-Pad) im Schritt und Trab gut ausbalancieren kannst, geht es mit deiner Ausbildung weiter.

Sanfter Reiten - für Einsteiger

Du lernst mit Knotenhalfter / gebisslos zu reiten. Sicherheit und partnerschaftlicher Umgang mit dem Pferd stehen an erster Stelle. Versteht dein Pferd dich? Sind deine Hilfen pferde-gerecht? Kannst du es lenken? Kannst du ohne Zügel stoppen? Vertraut es dir beim Reiten auch in höheren Gangarten? Nimmt dich dein Pferd ernst und hört es auf dich? Schritt für Schritt bauen wir unsere Übungen auf, bis du eine stabile Basis hast die Sicherheit bietet und sich für dich und das Pferd gut anfühlt. Jetzt ist der Weg frei für mehr!

Sanfter Reiten - Aufbauphase

Du lernst immer mehr aus dem Sitz heraus zu reiten, bis Pferd und Reiter langsam beginnen, sich miteinander fast wie ein einziges Lebewesen zu bewegen. Leichtigkeit, aber auch Variationen und die ersten fortgeschrittenen Übungen prägen diese Phase. 

Und - je nach Pferd - beginnen hier auch die ersten Ritte ins Gelände am durchhängenden Zügel.

Sanfter Reiten - für Fortgeschrittene

Du träumst vom Reiten ohne alles mit deinem Pferd? Hier findest du sie, die große Freiheit, und die tiefe innere Verbindung die wirklich - ganzheitlich - TRÄGT.

Bist du bereit zu starten?

Schnupperkurs Horsemanship & Pferdekommunikation

Buche den Schnupperkurs entweder als Live-Kurs mit meinen Schulpferden (3h) oder als Video-Online Kurs!

Auf dich wartet ein wundervoller Weg ins Herz der Pferde!